Common-Rail-System

engl. für einen bestimmten Typ eines Speichereinspritzsystems für Dieselmotoren. Wird bei Dieselmotoren mit Direkteinspritzung eingesetzt. Hohe Einspritzdrücke bis (z.Zt.) 2.400 bar. Einspritzdruck und Einspritzbeginn frei wählbar, da Druckerzeugung vom Einspritzvorgang abgekoppelt ist. Eine Voreinspritzung zur Verringerung von Emissionen und Verbrennungsgeräuschen ist möglich.
Funktionsprinzip: Eine mehrstufige Hochdruckpumpe verdichtet den angesaugten Diesel und speichert diesen in einem rohrförmigen Speicher (daher der Name). Aus diesem werden mit Druckregelventilen und Einspritzventilen die einzelnen Zylinder individuell befüllt (Kennliniensteuerung mit Mikrocontroller).