Serie PRO HL

Behnke Präzisionsmesstechnik GmbH

Sie befinden Sie hier: Produktübersicht » Lecktestgeräte »Serie PRO HL 

Dichtheitsprüfgeräte PRO HL

 

Dichtheitsprüfgeräte PRO HL
Die Dichtheitsprüfgeräte der Serie PRO HL sind Dichtheitsprüfgeräte, die mit Helium oder einem Heliumgemisch betrieben werden und nach dem Druckabfallprinzip die Leckage ermitteln. Dies ist für relativ langsame Messungen eine geeignete und preiswerte Methode. Für schnelle Messungen an vielen Prüflingen steht das Leckageprüfgerät PRO dP zur Verfügung.

Im Dichtheitsprüfgerät PRO HL ist ein Präzisionsdruckregler eingebaut, der die elektronisch vorgewählte Druckgröße mit höchster Genauigkeit in einen pneumatischen Druck umwandelt. Der Prüfling wird vom Dichtheitsprüfgerät evakuiert. Danach wird der Helium-Druck aus dem Regelgerät auf den Prüfling aufgeschaltet, die Verbindung zum Prüfling abgesperrt und der Druckabfall am Prüfling gemessen. Mit einer speziellen Software wird dann im eingebauten Mikrocontroller der Leckagewert errechnet. Die Geräte können auf verschiedene Druckbereiche abgestimmt geliefert werden. Es können Drücke bis 200 bar in der Standardausführung eingestellt werden. 

Die Systemdruckanzeige stellt den am Drucksensor anliegenden Messwert und nach der Dichtheitsprüfung den Leckagewert dar. Das Druckvorwahlsignal wird durch den internen Mikrocontroller dargestellt bzw. diesem als externe analoge Vorwahlspannung übergeben. Der Druck-Istwert wird mit einem hochgenauen Drucksensor gemessen, durch den Mikrocontroller wird die Kennlinie korrigiert, skaliert und zur Ausgabe über die Schnittstelle für einen PC oder ein Automatisierungsgerät aufbereitet. Das Gerät verfügt in der Standardausführung bereits über eine USB-Schnittstelle. Als weitere Optionen sind verfügbar: RS232, CAN, Ethernet und RS485. Die Kommunikation kann in allen gängigen Protokollen erfolgen.

Das Dichtheitsprüfgerät wird mit einem Standardprogramm ausgeliefert mit dem kundenspezifische Programmabläufe für die Dichtheitsmessung erstellt werden können. Das Gerät kann auch als Druckcontroller betrieben werden. Die Abläufe können auf dem Dichtheitsprüfgerät abgespeichert werden. Dadurch ist ein individueller Prüfablauf ohne PC möglich.

Eignung
Das PRO HL ist ausschließlich zum Betrieb mit gasförmigen nicht aggressiven und nicht brennbaren Medien, wie z. B. Helium geeignet.

Einsatzbereiche: Fertigung, Entwicklung, Forschung, Kalibrierung, Simulation, Prüftechnik

Messbereiche: 0 … 200 mbar relativ bis 0 ... 200 bar absolut, Leckagewerte bis 10-4 mbar*l/s

Zertifikate: Werkskalibrierung (DKD als Option), CE-Kennzeichnung, Konformitätserklärung, Ursprungszertifikat

Abmessungen: 444 x 132,9 x 264,5 mm (19“ Gehäuse)

Lieferumfang: Dichtheitsprüfgerät mit Druckcontroller und Schnittstelle USB, Netzkabel (1,5m), USB-Kabel, Zertifikate (Kalibrierung, Konformitätserklärungen), Software für PC-Steuerung

Optionen: RS232-Schnittstelle, CAN-Schnittstelle, RS485-Schnittstelle, Ethernet-Schnittstelle, DKD-Kalibrierung, Analogausgang 0 – 2V, 0 – 5V, 0 – 10V oder -10V ... +10V, Tagesdrucksensor, Analogeingang 0 – 10 V für die Druckvorgabe, 19“ Einbaugehäuse statt Tischgehäuse. Andere Schnittstellen sind auf Anfrage möglich.

Zubehör: Schnittstellenkabel, Kalibriersoftware zum Kalibrieren des Geräts, Druckanschlussadapter